Violinsonate (1981)

„Sofia“ Trickfilm-Studio
6 min., 37 sek., Farbfilm

Ein Mann schläft im Schlafzimmer. Neben ihm steht eine Sanduhr mit kleinen Atomen anstelle von Sand. Ein großer mechanischer Würfel nähert sich dem Bett. Aus dem Würfel erscheint eine Violine, die sofort beginnt eine zarte Melodie zu spielen. Nun ergreifen vier mechanische Arme den Mann und befördern ihn in den Würfel. Sofort wird er wieder ausgespuckt: angekleidet, rasiert, gekämmt, fertig, um zur Arbeit zu gehen. Inmitten des vielsprachigen Geschwätzes der Maschinen der großen Stadt, hört der Mann plötzlich die vertraute Melodie der Violine. Sanft und verlockend entführt sie ihn aus der Stadt. Freudvoll springend läuft er über ein Feld, als würde er mit den Schmetterlingen fliegen. Er bewundert jede einzelne Blume und bindet einen Strauß. Doch es stellt sich heraus, dass sogar die Blumen mechanische Vorrichtungen sind.

Regie: Marina Rusinova
Art Direction: Marina Rusinova
Kamera: Khristo Khadzhiev
Musik: Lyubomir Denev
© Aeolus project 2016. Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt.